Baustelle vertreibt Kunden! Was nun?

Sylvia T. betreibt ein Gasthaus mit Schanigarten in Wien, welches sich in einem Wohnhaus befindet. Ihre Gäste lieben es, vor ihrem Lokal in der kleinen ruhigen Gasse zu sitzen.
Da kein anderes Lokal in der Nähe einen Schanigarten hat, kann sich Frau T. damit von ihrem Mitbewerb abheben, was ihr beachtliche Umsatzzahlen beschert.

Umso geschockter ist sie, als sie von einem Hausbewohner erfährt, dass der Vermieter beschlossen hat, das Dachgeschoß auszubauen und den im Mietvertrag inkludierten Vorplatz vor dem Haus für die Dauer des Umbaus sperren wird. Ihr Schanigarten müsse für diese Zeit den Schuttmulden weichen.

D.A.S. Juristen helfen bei Ärger mit dem Vermieter

Frau T. ist verzweifelt und meldet sich beim D.A.S. RechtsService-Zentrum in Wien. Eine der erfahrenen Juristinnen erklärt ihr, dass sie von ihrem Vermieter eine Minderung des Mietzinses verlangen kann. Frau T. versucht ihr Glück, doch der Vermieter bleibt stur und erklärt ihr, dass er auch für die Dauer des Umbaus die volle Miete verlangen wird.
Die Geschäftsfrau wendet sich erneut an die D.A.S. und diese stellt ihr einen der rund 500 spezialisierten D.A.S. Partneranwälte zur Seite. Dieser vertritt sie gegen den Vermieter vor Gericht und kann tatsächlich eine Reduktion des Mietzinses erreichen.

Betriebsstätten-Rechtsschutz für Firmenkunden

Frau T. ist durch ihren D.A.S. Firmen-Rechtsschutz optimal geschützt.
Da sie den Betriebsstätten-Rechtsschutz inkludiert hat, ist sie auch bei Streitigkeiten mit Vermietern oder Nachbarn für alle selbst genutzten gewerblichen Objekte abgesichert.