Jede Woche ein neuer Rechtsfall... 

Lesen Sie in unseren Rechtsfällen, wie Rechtsschutz das notwendige Sicherheitsnetz für Ihren Alltag bietet und welche Produktlösungen wir Ihnen für den Privat-Bereich sowie für den Firmen-Bereich empfehlen.

Streit mit der Pensionsversicherung! Was nun?

Fall der Woche: KW 37/2018 – Als sich Frau A. die im Ausland gesammelten Arbeitszeiten von ihrer Pensionsversicherung anrechnen lassen möchte, erhält sie prompt eine Absage erteilt. Die D.A.S. stellt ihr daraufhin einen der rund 500 D.A.S. Partneranwälte zur Seite, der diese Entscheidung gerichtlich bekämpft.

Inkasso-Service nötig! Was nun?

Fall der Woche KW 36/2018 – Wenn Kunden ihre Rechnungen nicht bezahlen, kann das für Ein-Personen-Unternehmen große finanzielle Auswirkungen haben. Das musste auch der selbstständige Tischler Norbert P. erleben, dessen Kunde ihm Geld schuldete. Zum Glück war Herr P. bei der D.A.S. versichert und konnte auf das D.A.S. RechtsService Inkasso zählen, das ihm zu seinem Recht verhalf.

Probleme mit der DSGVO! Was nun?

Fall der Woche KW 34/2018 – Sechs Monate nachdem Jaqueline H. den Kunden ihrer Boutique einen Produkt-Newsletter zugeschickt hat, erreicht sie eine Klageschrift per Post. Ihr wird ein Verstoß gegen die Datenschutz-Grundverordnung zur Last gelegt. Frau H. wendet sich an die D.A.S., die ihr einen auf Datenschutz spezialisierten D.A.S. Partneranwalt zur Seite stellt.

Rechtsprobleme als Bauherr! Was nun?

Fall der Woche KW 33/2018 – Als Jonas F. ein Bauunternehmen mit der Errichtung seines Hauses beauftragt, ahnt er noch nicht, welche Probleme auf ihn zukommen werden. Gut, dass ihm die Rechtsexperten der D.A.S. zur Seite stehen, als ihm der Bauunternehmer damit droht, vom Vertrag zurück zu treten. Eine besondere Absicherung für Bauherren ist in der WohnWelt inkludiert.

Probleme mit dem Mietwagen! Was nun?

Fall der Woche KW 32/2018 –Walter H. freut sich sehr, als er von seiner Frau einen Gutschein für eine Fahrt mit einem Rolls Royce geschenkt bekommt. Umso enttäuschter ist er, als bei der Ausfahrt der Motor plötzlich nicht mehr funktioniert. Als die Mietwagenfirma sich auch noch weigert, das Geld zurück zu überweisen, wendet sich Herr H. an die D.A.S. Top-Juristen.

Hohes Prozesskostenrisiko! Was nun?

Fall der Woche KW 30/2018 –Als die Ärzte bei Paula B. nach ihrer OP feststellen, dass ein weiterer Eingriff notwendig ist, klären sie sie nicht darüber auf sondern schicken sie auf Reha. Erst Wochen später findet die zweite OP statt. Durch die unnötige Reha hat sie einen hohen einen Verdienstentgang erlitten. Die D.A.S. stellt ihr einen Partneranwalt zur Seite, der sie vor Gericht vertritt.

Mieter zahlt nicht und zieht nicht aus! Was nun?

Fall der Woche KW 29/2018 – Als Frau K. die Wohnung ihrer Mutter vermietet, ahnt sie noch nicht, welche Schwierigkeiten auf sie zukommen wird. Denn einige Monate später, beginnt ihr Mieter andauernd gegen die Hausordnung zu verstoßen und zahlt außerdem die Monatsmieten nicht mehr. Die D.A.S. stellt Frau K. einen der D.A.S. Partneranwälte zur Seite, der sie erfolgreich vor Gericht vertritt.

Kosten für Pflegeheim explodieren! Was nun?

Fall der Woche KW 28/2018 –Frau N. organisiert für ihre pflegebedürftige Mutter einen Platz in einem Heim und schließt mit der Heimleitung einen Vertrag ab. Als eines Tage die Kosten für den Heimplatz erhöht werden, kann sich Frau N. als D.A.S. Kunden an die Juristen der D.A.S. RechtsService-Zentren wenden. Diese können ihr mit der D.A.S. Direkthilfe® rasch außergerichtlich helfen.

Fragen zum Pflichtpraktikum! Was nun?

Fall der Woche KW 27/2018 – Simone ist Schülerin und muss im Rahmen ihrer Ausbildung ein Pflichtpraktikum absolvieren. Da sie bei ihren Eltern im Rahmen des D.A.S. Privat-Rechtsschutz Premium mitversichert ist, kann sie sich mit ihren Fragen an die Juristen der D.A.S. Rechtsberatung wenden. Diese können ihr rasch weiterhelfen und alle Unklarheiten beseitigen.

Scheidungsmediation benötigt! Was nun?

Fall der Woche KW 26/2018 – Bei der Scheidung von Herbert F. und seiner Frau kam es zu vielen Konflikten rund um die Betreuung und den Unterhalt der gemeinsamen Kinder. Dank ihrer D.A.S. Rechtsschutzversicherung konnten sie eine kostenlose Scheidungsmediation in Anspruch nehmen und alle Streitigkeiten friedlich klären.