Jede Woche ein neuer Rechtsfall... 

Lesen Sie in unseren Rechtsfällen, wie Rechtsschutz das notwendige Sicherheitsnetz für Ihren Alltag bietet und welche Produktlösungen wir Ihnen für den Privat-Bereich sowie für den Firmen-Bereich empfehlen.

Auto in Waschanlage beschädigt! Was nun?

Fall der Woche KW 45/2018 – Als das Auto von Daniela P. nach der Reinigung in einer Waschstraße Kratzer hat, wendet sie sich an die D.A.S. eigenen Juristen. Diese können mit Hilfe der D.A.S. Direkthilfe® erreichen, dass der Betreiber der Waschanlage für den Schaden aufkommt und die entstandenen Kosten übernimmt. Und das sogar ohne Anwalt und Gericht.

Firmenfotos unerlaubt verwendet! Was nun?

Fall der Woche KW 44/2018 – Hasan A. ist selbstständiger Friseur und wirbt auf seiner Website mit Fotos seiner aufwendig gestalten Frisuren. Eines Tages wird er darauf aufmerksam gemacht, dass seine Fotos von einem anderen Friseur unerlaubterweise verwendet werden. Durch die D.A.S. Direkthilfe® kann für Herrn A. rasch und ohne Anwalt oder Gericht eine Lösung erzielt werden.

Pfusch beim Bau des Firmengebäudes! Was nun?

Fall der Woche KW 43/2018 – Als die Baufirma bei der Errichtung der neuen Produktionshalle pfuscht, kann Frau B. auf die Hilfe der D.A.S. zählen. Der Auftraggeber-Rechtsschutz, den sie zusätzlich zum Profi-Rechtsschutz gewählt hat, enthält eine besondere Absicherung als Bauherr für betrieblich genutzte Objekte.

Behandlungsfehler durch Arzt! Was nun?

Fall der Woche KW 41/2018 – Als sich Viktoria P. einer operativen Hautstraffung unterzieht, ahnt sie noch nicht, welche Komplikationen durch das Verschulden des Arztes auf sie zukommen werden. Dank des D.A.S. Patienten-Rechtsschutzes und Ihres D.A.S. Partneranwalts kann sie sich gegen den behandelnden Arzt zur Wehr setzen.

Baustelle vertreibt Kunden! Was nun?

Fall der Woche KW 40/2018 – Sylvia T. fällt aus allen Wolken als sie erfährt, dass das Haus, in dem sich ihr Lokal befindet, umgebaut wird und ihr Schanigarten für diese Zeit einer Baustelle weichen muss. Da der Vermieter der Verminderung des Mietzinses nicht zustimmt, stellt ihr die D.A.S. einen spezialisierten D.A.S. Partneranwalt zur Seite.

Fragen zum 12-Stunden-Tag! Was nun?

Fall der Woche KW 39/2018 – Joachim K. ist Chef einer Firma mit 13 Mitarbeitern. Nachdem der 12-Stunden-Tag eingeführt wurde, ist er sich nicht mehr sicher, welche Regelungen für seinen Betrieb gelten. Er wendet sich daher an die D.A.S. Rechtsberatung. Die erfahrenen Juristen können ihm all seine Rechtsfragen ausführlich beantworten. Das Service ist für D.A.S. Kunden kostenlos.

Streit mit der Pensionsversicherung! Was nun?

Fall der Woche: KW 37/2018 – Als sich Frau A. die im Ausland gesammelten Arbeitszeiten von ihrer Pensionsversicherung anrechnen lassen möchte, erhält sie prompt eine Absage erteilt. Die D.A.S. stellt ihr daraufhin einen der rund 500 D.A.S. Partneranwälte zur Seite, der diese Entscheidung gerichtlich bekämpft.

Inkasso-Service nötig! Was nun?

Fall der Woche KW 36/2018 – Wenn Kunden ihre Rechnungen nicht bezahlen, kann das für Ein-Personen-Unternehmen große finanzielle Auswirkungen haben. Das musste auch der selbstständige Tischler Norbert P. erleben, dessen Kunde ihm Geld schuldete. Zum Glück war Herr P. bei der D.A.S. versichert und konnte auf das D.A.S. RechtsService Inkasso zählen, das ihm zu seinem Recht verhalf.

Probleme mit der DSGVO! Was nun?

Fall der Woche KW 34/2018 – Sechs Monate nachdem Jaqueline H. den Kunden ihrer Boutique einen Produkt-Newsletter zugeschickt hat, erreicht sie eine Klageschrift per Post. Ihr wird ein Verstoß gegen die Datenschutz-Grundverordnung zur Last gelegt. Frau H. wendet sich an die D.A.S., die ihr einen auf Datenschutz spezialisierten D.A.S. Partneranwalt zur Seite stellt.

Rechtsprobleme als Bauherr! Was nun?

Fall der Woche KW 33/2018 – Als Jonas F. ein Bauunternehmen mit der Errichtung seines Hauses beauftragt, ahnt er noch nicht, welche Probleme auf ihn zukommen werden. Gut, dass ihm die Rechtsexperten der D.A.S. zur Seite stehen, als ihm der Bauunternehmer damit droht, vom Vertrag zurück zu treten. Eine besondere Absicherung für Bauherren ist in der WohnWelt inkludiert.