Jede Woche ein neuer Rechtsfall... 

Lesen Sie in unseren Rechtsfällen, wie Rechtsschutz das notwendige Sicherheitsnetz für Ihren Alltag bietet und welche Produktlösungen wir Ihnen für den Privat-Bereich sowie für den Firmen-Bereich empfehlen.

Unerlaubtes Parken auf Firmenparkplatz! Was nun?

Fall der Woche KW 03/2019 – Auf dem Firmengelände seiner Tischlerei René M. parken immer wieder unerlaubt Privatpersonen. Als das Falschparken überhandnimmt, wendet sich Herr M. an die D.A.S., bei der er durch seinen D.A.S. Firmen-Rechtsschutz versichert ist. Mit Hilfe des Betriebsstätten-Rechtsschutzes und den D.A.S. Partneranwältin bekommt er das Problem schnell in den Griff.

Hohe Anwaltskosten! Was nun?

Fall der Woche KW 02/2019 – Anwaltskosten können sehr schnell sehr hoch werden. Das mussten auch Sebastian R. und seine Frau erfahren, als sie durch einen befreundeten Anwalt vertreten wurden. Die angedrohten Verwaltungsstrafen von 500,- Euro waren nichts im Vergleich zur Anwaltsrechnung in Höhe von 44.000,- Euro. Gut, dass die D.A.S. auch in diesem Fall weiterhelfen konnte.

Unfall auf Geschäftsreise! Was nun?

Fall der Woche KW 51/2018 – Als sich Simone T. auf ihrer Geschäftsreise in Barcelona den Mittelfußknochen bricht und nicht mehr alleine heimreisen kann, ist sie sehr froh darüber, dass in ihrem Firmen-Rechtsschutz auch die D.A.S. ReiseWelt inkludiert ist. Damit ist sie auf Reisen gut geschützt und ihr wird rasch weitergeholfen.

Besuchsrechtsstreit mit Ex-Mann! Was nun?

Fall der Woche KW 50/2018 – Renate F. ist von dem Vater ihrer Kinder geschieden. Bei der Scheidung wurde ihm das Sorgerecht der Kinder zugesprochen. Sie hat ein Besuchsrecht für die Wochenenden und gemeinsamen Urlaube. Nach einem Streit will ihr Exmann die Besuchsregelungen zu ihren Ungunsten ändern. Dagegen will sich Frau F. mit Hilfe der D.A.S. wehren.

Arbeitgeber zahlt Überstunden nicht! Was nun?

Fall der Woche KW 49/2018 – Saskia A. ist verzweifelt. Ihr Arbeitgeber weigert sich, die von ihr geleisteten Überstunden auszubezahlen und das obwohl es ihr zugesagt wurde. Frau A. ist D.A.S. Kundin. Mit ihren Rechtsproblemen und Rechtsfragen kann sie sich daher jederzeit an D.A.S. eigene Top-Juristen und D.A.S. Partneranwälte wenden.

Streit ums Erbe! Was nun?

Fall der Woche KW 48/2018 – Als der Vater von Mario N. stirbt, werden er und seine beiden Schwestern als Erben eingesetzt. N. kommt drauf, dass im Verlassenschaftsverfahren die Kreditraten nicht berücksichtigt wurden, die der Vater für die ältere Schwester übernommen hatte. Da die Schwester nicht mit sich reden lässt, möchte Herr N. Klage einbringen.

Finanzamt fordert Nachzahlung! Was nun?

Fall der Woche KW 47/2018 – Die selbstständige Physiotherapeutin Alissa M. fällt aus allen Wolken, als das Finanzamt plötzlich 20.000 Euro Nachzahlung von ihr fordert. Sie und ihr Steuerberater können sich die Forderung nicht erklären. Gut, dass es spezialisierte D.A.S. Partneranwälte gibt, die einen vor dem Bundesfinanzgericht vertreten können.

Auto in Waschanlage beschädigt! Was nun?

Fall der Woche KW 45/2018 – Als das Auto von Daniela P. nach der Reinigung in einer Waschstraße Kratzer hat, wendet sie sich an die D.A.S. eigenen Juristen. Diese können mit Hilfe der D.A.S. Direkthilfe® erreichen, dass der Betreiber der Waschanlage für den Schaden aufkommt und die entstandenen Kosten übernimmt. Und das sogar ohne Anwalt und Gericht.

Firmenfotos unerlaubt verwendet! Was nun?

Fall der Woche KW 44/2018 – Hasan A. ist selbstständiger Friseur und wirbt auf seiner Website mit Fotos seiner aufwendig gestalten Frisuren. Eines Tages wird er darauf aufmerksam gemacht, dass seine Fotos von einem anderen Friseur unerlaubterweise verwendet werden. Durch die D.A.S. Direkthilfe® kann für Herrn A. rasch und ohne Anwalt oder Gericht eine Lösung erzielt werden.

Pfusch beim Bau des Firmengebäudes! Was nun?

Fall der Woche KW 43/2018 – Als die Baufirma bei der Errichtung der neuen Produktionshalle pfuscht, kann Frau B. auf die Hilfe der D.A.S. zählen. Der Auftraggeber-Rechtsschutz, den sie zusätzlich zum Profi-Rechtsschutz gewählt hat, enthält eine besondere Absicherung als Bauherr für betrieblich genutzte Objekte.