Jede Woche ein neuer Rechtsfall... 

Lesen Sie in unseren Rechtsfällen, wie Rechtsschutz das notwendige Sicherheitsnetz für Ihren Alltag bietet und welche Produktlösungen wir Ihnen für den Privat-Bereich sowie für den Firmen-Bereich empfehlen.

Diskriminierung wegen Religion! Was nun?

Fall der Woche KW 12/2019 – Diskriminierungen aufgrund der eigenen Religion und Weltanschauung müssen nicht einfach hingenommen werden. Auch Asma B. hat sich dagegen gewehrt, für eine ausgeschriebene Stelle als Köchin nicht in Frage zu kommen, weil sie Muslimin ist. Ein auf Arbeitsrecht spezialisierter D.A.S. Partneranwalt konnte für sie den Höchstbetrag vor Gericht erstreiten.

Falsch im Ausland geparkt! Was nun?

Fall der Woche KW 11/2019 –Obwohl Gregor F. die 32,- Kuna wegen Falschparkens noch während seines Kroatienurlaubs beglichen hat, erhält er ein Jahr später ein Anwaltsschreiben. Darin werden von ihm 170,- Euro für die Parkgebühr, sowie Anwalts- und sonstige Kosten gefordert. Herr F. wendet sich an die D.A.S., die ihm im Zuge der D.A.S. Direkthilfe® ohne Anwalt und Gericht helfen kann.

Durch herabfallenden Dachziegel verletzt! Was nun?

Fall der Woche KW 10/2019 – Janusch R. ist gerade am Weg in die Arbeit, als er von einem Dachziegel am Kopf getroffen wird. Er erleidet eine Platzwunde und eine Gehirnerschütterung. Die D.A.S. rät ihm dazu, Schadensersatz zu fordern. Dafür benötigt er aber einen erfahrenen Anwalt. Gut, dass es die rund 500 spezialisierten D.A.S. Partneranwälte und den D.A.S. Schadensersatz-Rechtsschutz gibt.

Schmerzengeld kann nicht gezahlt werden! Was nun?

Fall der Woche KW 09/2019 – Unfälle passieren schneller, als einem lieb ist. So ist es auch Niklas H. ergangen, der von einem anderen Radfahrer zu Sturz gebracht wurde und sich dabei schwer verletzte. Das Herrn H. zugesprochene Schmerzensgeld ist beim Unfallgegner uneinbringlich. Die D.A.S. springt mit ihrer Ausfallsversicherung ein und bezahlt die Summe.

Von Mitarbeiterin gestalkt! Was nun?

Fall der Woche KW 08/2019 – Die Zurückweisung durch eine Person, in die man verliebt ist, kann schmerzhaft sein. Dennoch ist sie zu akzeptieren. Als Florian K. die romantischen Avancen seiner Mitarbeiterin nicht erwidert, beginnt diese ihm nachzustellen und ihn mit SMS und Anrufen zu belästigen. Für solche Fälle bietet die D.A.S. den Antistalking-Rechtsschutz.

Beratung durch Anwalt nötig! Was nun?

Fall der Woche KW 07/2019 – Josephine F. möchte vor ihrem Tod ihren Nachlass regeln und ihr Erbe gerecht auf ihre drei Kinder aufteilen. Um sich rechtlich beraten zu lassen, möchte sie einen Anwalt konsultieren. Dank des D.A.S. Beratungs-Rechtsschutzes kann sie einmal pro Monat auf die Expertise der rund 500 spezialisierten und erfahrenen D.A.S. Partneranwälten zurückgreifen.

Copyright verletzt! Was nun?

Fall der Woche KW 06/2019 – Der Laden von Julia M. läuft gut, daher beschließt sie, eine Website zu erstellen. Für den Text zur Datenschutz-Grundverordnung verwendet sie eine Internet-Vorlage. Leider vergisst sie aber die Copyright-Angaben anzuführen. Kurz darauf erreicht Frau M. ein Anwaltsschreiben, in dem sie zur Zahlung von Schadenersatz und der Anwaltskosten aufgefordert wird.

Angestellter in Autounfall verwickelt! Was nun?

Fall der Woche KW 05/2019 – Michael K. arbeitet in einem Hotel und ist für die Transfer- und Shuttlefahrten der Hotelgäste verantwortlich. Als er eines Tages in einen Verkehrsunfall verwickelt ist, bei dem die Insassen des Firmenwagens verletzt werden, macht sich der Firmen-Rechtsschutz des Hotelchefs wirklich bezahlt. Dadurch ist auch Herr K. als Dienstnehmer rechtlich geschützt.

Arbeitgeber zahlt Urlaubsgeld nicht! Was nun?

Fall der Woche KW 04/2019 – Nachdem Marianne H. gekündigt hat, kommt es mit ihrer Chefin zu vielen Konflikten. Unter anderem weigerte sich diese, Frau H. das ihr zustehende Urlaubsgeld auszubezahlen. Sogar mit der D.A.S. Direkthilfe® kann das Problem nicht aus der Welt geschafft werden. Darum wird ein auf Arbeitsrecht spezialisierter D.A.S. Partneranwalt eingeschaltet. Mit Erfolg.

Unerlaubtes Parken auf Firmenparkplatz! Was nun?

Fall der Woche KW 03/2019 – Auf dem Firmengelände seiner Tischlerei René M. parken immer wieder unerlaubt Privatpersonen. Als das Falschparken überhandnimmt, wendet sich Herr M. an die D.A.S., bei der er durch seinen D.A.S. Firmen-Rechtsschutz versichert ist. Mit Hilfe des Betriebsstätten-Rechtsschutzes und den D.A.S. Partneranwältin bekommt er das Problem schnell in den Griff.