Schüler-Rechtsschutz

Mit dem Schüler-Rechtsschutz vertritt die D.A.S. Ihre Kinder bei Streitigkeiten aus dem Schulrecht. Versicherungsschutz besteht für Bescheidbeschwerden an das Landes- oder Bundesverwaltungsgericht und für die Kosten der mündlichen Verhandlung. Außerdem umfasst der Versicherungsschutz auch Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshofbeschwerden.

D.A.S. Schüler-Rechtsschutz

Unfaire Prüfungsfragen, eine falsche Benotung, keine Aufstiegschancen in die nächste Klasse? Auch Schulen und Lehrer müssen sich an Gesetze und Regeln halten! Damit Ihr Kind im Schulsystem fair behandelt wird, gibt es den D.A.S. Schüler-Rechtsschutz. Ein konkretes Beispiel, sehen Sie in unserem D.A.S. Video.

So hilft der D.A.S. Schüler-Rechtsschutz 

Silvia F. ist zweifache Mutter. Beide Kinder sind noch schulpflichtig. Leider steht dem 13-jährigen Tobias eine Nachprüfung in Mathematik ins Haus. Er bereitet sich den ganzen Sommer über auf die Prüfung vor. Am Prüfungstag das ernüchternde Ergebnis: Tobias besteht die Prüfung nicht und muss die 3. Klasse Gymnasium wiederholen.

Auf die Fragen, die Tobias bekommen hat, war er nicht vorbereitet. Das gefragte Themengebiet ist im Lehrplan der 7. Schulstufe nämlich gar nicht vorgesehen. Silvia F. legt eine Beschwerde bei der Schulbehörde ein. Diese ändert aber nichts an der Entscheidung, dass Tobias nicht aufsteigen darf.

Verzweifelt wendet sich Tobias Mutter an ihre D.A.S. Rechtsschutzversicherung. Der Jurist im RechtsServiceverständigt einen spezialisierten Anwalt, der Tobias F.s Interessen vor dem Verwaltungsgericht durchsetzt. Und siehe da – es wird entschieden, dass Tobias F. die Prüfung noch einmal wiederholen darf.