Rechtsschutz für Erbrecht

Der Erbrechtsschutz der D.A.S. schützt Sie und Ihre Familienangehörigen bei Streitigkeiten aus dem Bereich des Erbrechts vor österreichischen Gerichten – bis zu einem Limit von 300.000 Euro! Umfasst sind auch die außergerichtliche Konfliktlösung (etwa durch Mediation) und die rechtliche Unterstützung für das Rechtsmittelverfahren in außer Streitsachen.

So hilft der D.A.S. Erb-Rechtsschutz 

Angela P. ist erschüttert. Zum plötzlichen Tod ihres Vaters kommt nun auch noch das unverständliche Verhalten ihres Bruders. Dieser behauptet, dass der Verstorbene ihm zu Lebzeiten den Löwenanteil dessen Vermögens versprochen hat. Außerdem möchte er auch noch Großvaters goldene Uhr haben.

Dass er zu seiner Hochzeit das Wochenendhaus im Grünen bekommen hat, lässt er völlig außen vor.

Die D.A.S. beauftragt eine Anwältin, die sich auf Erbrecht spezialisiert hat. Diese geht mittels einer Klage (auch eine Bekannte des Vaters stellt Ansprüche) vor. In einem emotionsgeladenen Prozess wurde das gesamte Vermögen des Vaters geschätzt und alle Verwandten als Zeugen vernommen.

Das Ergebnis:

Es wird ein Vergleich angeboten, mit dem die Ansprüche der D.A.S. Kundin bestmöglich gewahrt sind.
Durch die zahlreichen Verhandlungen und Zeugeneinvernahmen bzw. für die Erörterung von Sachverständigengutachten, sind erhebliche Gerichtskosten entstanden.

Die D.A.S. übernimmt die Gerichts- und Sachverständigengebühren von 8.600 Euro. Außerdem wird das Anwaltshonorar bezahlt. Dadurch ermöglicht die D.A.S. den Vergleichsabschluss.